Was ist Supervision?

Supervision hat sich ursprünglich in psychosozialen Berufen entwickelt, um nach und nach auch in der Wirtschaft Anklang zu finden.

Auftretende berufliche Probleme, Konflikte, Fragestellungen und Themen werden mit einem außenstehenden Experten besprochen. Dieser Blick aus der Vogelperspektive durch eine Person, die sich nicht im System befindet, hilft neue Ansätze und Wege zu erkennen, die zuvor nicht gesehen werden konnten. In der Supervision werden Handlungen aus verschiedenen Perspektiven zur Erweiterung von beruflichen Kompetenz und der Entwicklung zielführender Strategien reflektiert.

Supervisor/innen arbeiten unter Verschwiegenheitspflicht und garantierten damit eine professionelle Durchführung der Supervision.

Als Mitglied des Expertpools der WKO können Sie sicher sein, dass die Methode und Abwicklung diesen Standards entspricht.

Wann ist Supervision auch für Sie hilfreich?

Supervision empfiehlt sich immer dann, wenn schwierige berufliche Entscheidungen anstehen.  Das kann  Einzelpersonen, Teams, Gruppen und Organisationen betreffen. Es ist sinnvollerweise eine regelmäßige Maßnahme die der Professionalisierung, Teamentwicklung, Qualitätssicherung und Psychohygiene im beruflichen Umfeld dient.