Bild einer Gewinnkurve.jpg

Das können Sie bei der Konfliktlösung durch 3GESPRÄCH sparen

Wie erkenne ich die Konfliktkosten in meinem Betrieb?

Das herkömmliche Rechnungswesen läßt kaum einen Aufschluß darüber, ob die Bilanz durch Konflikte im Betrieb geschwächt wird.

Wenn die Produktivität aus unerklärlichen Gründen hinter den Erwartungen zurück bleibt, sollten Sie die Möglichkeit eines vorhandenen Konflikts in Ihre Überlegungen einbeziehen.


Dazu folgende Daten einer Studie der internationalen Handelskammer

(österr. Sicherheitstage/Leogang 2004)

  • 25% des Umsatzes hängt von der Kommunikationsqualität ab.
    Durch mangelnde Kommunikation und durch Konflikte werden Entscheidungen verzögert. Das Sitzungsaufkommen erhöht sich und die Fehlerquote steigt.
  • „Innere Kündigung“ kostet der österr. Wirtschaft € 6 Milliarden pro Jahr.
  • Die Folgekosten für Mobbing werden auf 1,5 Mrd. Euro geschätzt.
    Daraus folgen Produktionsverlust, erhöhte Fehlzeiten, Know-how-Verlust, Imageverlust bei Kunden und eine geringere Attraktivität als ArbeitgeberIn.

Quelle: Wiener Zeitung vom 21.10.2004

.

Ein Beispiel für die Kosten einer Stellenbesetzung (herkömmliche Lösung) :
Quelle: ÖBM – Österr. Bundesverband Mediation 2007

In diesem Beispiel ist noch nicht eingerechnet, dass ein/e MitarbeiterIn bis zur Kündigung eine Vorlaufzeit mit geringerer Produktivität durch die innere Kündigung hat und die Arbeitsabläufe empfindlich stören kann.

Der Abfluss von Kunden und/oder wichtigen AnsprechpartnerInnen, der mit dem Abgang des Mitarbeiters, der Mitarbeiterin, häufig einher geht, ist ebenfalls ein Faktor, der in dieser Rechnung nicht enthalten ist.

Gegenmaßnahmen zahlen sich also aus!

"Die angeführten Kosten halte ich für konservativ geschätzt. Tatsächlich fallen noch viel höhere Kosten an.
Mag. Peter Zulehner, MAGNA International, zu dieser Studie